Natron3 Artikel

Unsere Grossmütter wussten, dass man Natron in einer schier unerschöpflichen Vielfalt im Haushalt und für die Körperpflege und Gesundheit einsetzen konnte. Wir haben das alte Hausmittel neu entdeckt und zeigen dir, was der Alleskönner alles kann. Und das ist eine ganze Menge!

Auf der Haut wirkt Natron desinfizierend und hemmt die Talgproduktion. Darum ist es ein beliebtes Notfallmittel bei Pickeln. Natron kann auch als Gesichts- oder Körperpeeling verwendet werden. Dafür wird das Natron einfach mit etwas Wasser angerührt. Als Zahnpasta hilft Natron Mundgeruch zu bekämpfen und wirkt karieshemmend. Zudem entfernt Natron schonend Verfärbungen und Flecken. Einfach die Zahnbürste mit etwas Natron überstreuen und wie gewohnt die Zähne damit putzen. Ganz besonders im Trend ist das eigene natürliche Deo aus Natron. Ganz ohne Aluminiumsalze und schädliche Zusatzstoffe.

Mindestens genau so vielfältig sind die Einsatzgebiete von Natron für die Gesundheit. Natron war früher ein beliebtes Hausmittel bei Sodbrennen und Völlegefühl, bei Grippe und schweren Beinen. Mit Natron lässt sich ein wunderbares basisches Entgiftungsbad herstellen, das die Säuren auf der Haut neutralisiert.

Mit seiner Eigenschaft Gerüche zu binden und zu neutralisieren, kommt Natron natürlich auch im Haushalt überall dort zum Einsatz, wo unangenehme Gerüche entstehen können: Kühlschrank, Geschirrspüler, Abflüsse, Schränke allgemein, Haustierkäfige oder im Auto. Besonders beliebt ist Natron als Abflussreiniger um hartnäckige Verstopflungen ohne teure Chemikalien zu lösen. Wasserkocher und andere Verkalkungen können ebenfalls mit Natron gereinigt werden. Und natürlich ist Natron dank seiner fettlösenden Eigenschaft ein wunderbarer Backofenreiniger und ein preisgünstiges Geschirrspülmittel.

Filter

Filtern nach
Preis
Eigenschaften

Die KAIA.ch Rezeptküche:

Mit wenigen, einfachen Schritten stellst du im Handumdrehen deine eigenen Haushaltshefer und Beautyprodukte aus Natron her.

Rezept

Deospray selber machen:

  • 1 Pumpsprayflasche
  • 1-1.5 Esslöffel Natron
  • Abgekochtes Wasser
  • Ätherische Öle nach Belieben

Früher wurde das Natron direkt unter die Achseln gepudert, um die Schweiss- und Geruchsbildung zu hemmen. Man kann aber auch ganz einfach ein Deospray aus Natron herstellen: Natron ins Wasser geben und gründlich durchrühren, bis es ganz aufgelöst ist. Nach Belieben können jetzt noch ein paar Tropfen ätherische Öle beigegeben werden. Und fertig ist das natürliche Deo. Ohne Aluminiumsalze und chemische Zusatzstoffe.


Rezept

Gesichts- und Körperpeeling mit Natron:

  • 1-2 Esslöffel Natron
  • Einige Tropfen Wasser

Natron mit dem Wasser vermischen, bis eine cremige Paste entstanden ist. Die Paste mit sanften, kreisenden Bewegungen einmassieren. Die antibakterielle Wirkung von Natron reinigt die Poren und durch den Peeling-Effekt werden tote Hautschüppchen und überflüssiger Talg abgetragen. Vorsicht: Nicht bei sehr trockener Haut anwenden. Das Peeling kann man im Gesicht und auf dem ganzen Körper auftragen.
Bei Pickelalarm kann man auch den lästigen Übeltäter mit einem Klacks Natronpaste eintupfen und für einige Stunden einwirken lassen. Das trocknet den Pickel aus und lässt ihn schneller verschwinden.
Achtung: Natron ist ungefährlich aber es brennt, wenn es in die Augen gelangt. Augenkontakt daher vermeiden und ansonstne mit lauwarmem Wasser sanft ausspülen.


Rezept

Wie man mit Natron ein Entgiftungsbad macht:

  • 1-2 Tassen Natron
  • optional: 1 Tasse Bittersalz
  • Ätherische Öle nach Belieben

Die ideale Begleitung für jede Detox-Kur sind Entgiftungsbäder. Das basische Natron neutralisiert die Säuren auf deiner Haut und hilft dabei Säuren über die Haut aus deinem Körper auszuleiten. Die pilzhemmende Eigenschaft von Natron unterstützt das Immunsystem zusätzlich. Und deine Haut wird samtweich. Das Bittersalz führt deinem Körper Magnesium zu, senkt den Blutdruck und kurbelt die Durchblutung an, was die Entgiftung zusätzlich unterstützt. Mit deinen lieblingsdüften kannst du deinem Entgiftungsbad noch einen zusätzlich Wellnesseffekt verleihen. Nimm zum Beispiel Lavendel für einen zusätzlichen entspannenden und beruhigenden Effekt.
Bleib für ca 40 Minuten in der Wanne. Nach dem Baden die Haut nicht abspülen und sofort in ein kuscheliges Handtuch wickeln. Da dein Körper auf Hochtouren entgiftet hat, legst du dich am Besten noch etwas hin und entspannst dich. Und vergiss nicht, mindestens einen Liter Wasser (lauwarm) zu trinken, um deinem Körper die ausgeschwitzte Flüssigkeit wieder zuzuführen.


Rezept

Verstopfter Abfluss:

  • 1/2 Tasse Natron
  • 1/2 Tasse Essig
  • 1 Liter kochendes Wasser

Das Natron in den Abfluss streuen, den Essig hinterher schütten und sofort mit einem feuchten Tuch abdecken. Das Natron reagiert mit dem Essig und fängt an zischend zu schäumen, wobei Kohlendioxid freigesetzt wird. Das Gas lockert die Verstopfung jetzt auf. 10 Minuten warten und mit kochendem Wasser nachspülen. Bei Bedarf wiederholen.


Rezept

Natron als Fettlöser für Töpfe, Pfannen, Backöfen und Grill:

  • 1/2-1 Tasse Natron
  • 1-2 Teelöffel Wasser

Natron ist auch ein fantastischer Fettlöser. Dreckige Krusten in Töpfen und Pfannen, Backofen, Grillrost und sogar eingebranntes Fett - Natron rückt dem Dreck zu Leibe. Das Natron einfach mit dem Wasser zu einer Paste anrühren und mit einem Putzschwamm auf die verschmutze Fläche auftragen. 10-20 Minuten einwirken lassen und mit Wasser ausspülen. Vorsicht im Backofen: Natron darf mit den Heizlemementen nicht in Berührung kommen.
Die Dampfreinigung: 1-2 Esslöffel Natron in einer Schale Wasser auflösen. Die Schale in den Backofen stellen und den Ofen auf ca 100 Grad erhitzen. Abwarten bis das ganze Wasser verdampft ist und anschliessend den Backofen auswischen.

Design and Development by Skynix